Hilfe zur Selbsthilfe
Mwai Nursery and Primary Private School Blantyre
Die Mwai Nursery and Primary Private School in Blantyre ist eine Einrichtung, die durch das Engagement einer Privatperson entstanden ist: Joyce Kaunda. Joyce ist Witwe und unterstützt die Kinder in ihrem Umfeld, indem sie ihnen die Chance gibt zu lernen. Hinzu kommt, dass jedes Kind ein Mittagessen gestellt bekommt. Dass diese Schule erfolgreich ist, sieht man an dem starken Zuwachs an Schülern. Überdurchschnittlich viele Schüler schaffen ihr Endexamen der Primary School, was sich natürlich herumspricht. Die Schüleranzahl steigt beinahe wöchentlich.

Es gibt zwei Räume für den Kindergarten. In einem sind die ganz Kleinen untergebracht. Die jüngsten sind nur ein paar Monate alt. Die Kleinkinder, die noch zu jung für die Schule sind, werden durch spielerische Gesänge auf die Schule vorbereitet.

große Gruppe KindergartenJoyce bei der Annahme von SachspendenSchüler der Mwai Schule in Blantyre

Unser Verein hat Joyce Kaunda schon mehrmals mit kleinen Spenden unterstützt. So wurde Geld für eine Bücherei gestiftet, die zwischenzeitlich ausgeraubt wurde. Mittlerweile gibt es wieder Bücher zum Nachschlagen und Ausleihen.

Zudem konnte finanzielle Unterstützung geleistet werden, um Schulgebäude zu erneuern. Als meine Mutter, damals Vorsitzende des Vereins, und mein Vater das letzte Mal bei Joyce zu Besuch waren im Jahr 2000, gab es noch etwas Garten rund um ihr Häuschen. Dieses Mal war jeder Platz für Gebäude benutzt worden. Die Schule platzt also aus allen Nähten.

Morgengymnastik mit Platzproblemenunfertiger NeubauSpendenübergabe

Es gibt jeden Morgen ein Ritual, welches immer gleich abläuft. Erst wird die Nationalhymne gesungen, dann ein wenig Sport betrieben. Aus Platzmangel sind die Bewegungsübungen auf Marschieren am Platz und Armgymnastik beschränkt. Danach beginnt der Lernalltag. Es gibt zwei Pausen, wobei die kleineren von den größeren zu unterschiedlichen Zeiten den Schulhof nutzen. Die Enge muss nicht noch in der Pause fortgeführt werden.

Die Regierung hat zusätzlich die finanziellen Mittel erschöpft, da ein neuer Lehrplan entwickelt wurde, was neue Schulbücher zur Folge hatte.

Die Pläne der engagierten Joyce Kaunda, die ein ebenso engagiertes Lehrerteam für die schulische Bildung um sich geschart hat, sehen vor, dass an anderer Stelle in Blantyre ein zweiter Gebäudekomplex entstehen soll. So können die Schüler auf mehr Platz verteilt werden und für Neuaufnahmen ist immer noch genug Platz. Hinzu kommt, dass für manche Schüler der Schulweg verkürzt wird, da der neue Komplex in der Nähe ihrer Häuser entstehen soll.

So wird unser Anliegen sein, die Pläne dieser wundervollen Menschen zu unterstützen damit der neue Gebäudekomplex groß genug werden kann, damit alle ein angenehmeres Leben in der Schule haben können. Weiterhin werden neue Einrichtungsgegenstände, wie Tische und Regale und neue Schulmaterialien, wie Hefte und Schulbücher, notwendig werden.

ein Klassenraum von jüngeren Schülerneine der zwei Schultoilettenein Klassenraum von mittleren Schülern

Dieses Team verdient Unterstützung, da sie sich so sehr um die Kinder bemühen und alle Möglichkeiten ausschöpfen möchten, ihnen eine bessere Zukunft zu geben. So sind Musikunterricht und eine Fußball-AG Möglichkeiten das Schulleben attraktiver zu gestalten und die Schüler zu motivieren fleißig zu lernen.

Fußball AG mit neuen TrikotsKlassenraum für größere SchülerSchulhofgestaltung
Home
::
Über uns
::
Projekte
::
Malawi
::
Kontakt